Segnung der Osterspeisen  

  • Kreuzzeichen
  • Eröffnungslied

 Lobet und preiset ihr Völker den Herrn, freuet euch seiner und dienet ihm gern.  All ihr Völker, lobet den Herrn

  • Kyrie

Herr Jesus Christus, am Osterfest feiern wir dich, der das Dunkel des Todes durchbrochen hat und auferstanden ist. Du führst uns den Weg vom Dunkel in das Licht unseres Lebens. (Kyrieruf)

Herr Jesus Christus, wir enthüllen heute ein Zeichen des Glaubens, damit wir die Lebenskraft des Glaubens für uns neu entdecken. Du bist es, der unsere Blindheit heilt und unsere Augen öffnet für die Wunder, die durch Dich mitten unter uns und in uns geschehen. (Kyrieruf)

Herr Jesus Christus, deine Auferstehung hat die Grenzen des Lebens durchbrochen. Du bist es, der die Grenzen, die wir zwischen uns aufbauen, immer wieder durchbricht. (Kyrieruf)

  • Gebet

Gott, durch die Auferstehung deines Sohnes  schenkst du uns Hoffnung, dass unser Leben gut ausgeht. Öffne unsere Augen, damit wir neu erkennen können, wie Du bei uns und in uns wirkst. Darum bitten wir dich, durch Jesus Christus unseren Herrn. 

  • Schriftstelle, Evangelium

Aus dem Heiligen Evangelium nach Matthäus – Mt 28,1-10.

Nach dem Sabbat kamen in der Morgendämmerung des ersten Tages der Woche Maria aus Magdala und die andere Maria, um nach dem Grab zu sehen. Plötzlich entstand ein gewaltiges Erdbeben; denn ein Engel des Herrn kam vom Himmel herab, trat an das Grab, wälzte den Stein weg und setzte sich darauf. Seine Gestalt leuchtete wie ein Blitz, und sein Gewand war weiß wie Schnee. Die Wächter begannen vor Angst zu zittern und fielen wie tot zu Boden. Der Engel aber sagte zu den Frauen: Fürchtet euch nicht! Ich weiß, ihr sucht Jesus, den Gekreuzigten. Er ist nicht hier; denn er ist auferstanden, wie er gesagt hat. Kommt her und seht euch die Stelle an, wo er lag. Dann geht schnell zu seinen Jüngern und sagt ihnen: Er ist von den Toten auferstanden. Er geht euch voraus nach Galiläa, dort werdet ihr ihn sehen. Ich habe es euch gesagt. Sogleich verließen sie das Grab und eilten voll Furcht und großer Freude zu seinen Jüngern, um ihnen die Botschaft zu verkünden. Plötzlich kam ihnen Jesus entgegen und sagte: Seid gegrüßt! Sie gingen auf ihn zu, warfen sich vor ihm nieder und umfassten seine Füße. Da sagte Jesus zu ihnen: Fürchtet euch nicht! Geht und sagt meinen Brüdern, sie sollen nach Galiläa gehen, und dort werden sie mich sehen.

Evangelium unseres Herrn Jesus Cristus.

  • Segensgebet für die Osterspeisen

So lasst uns den Segen Gottes für uns und unsere Osterspeisen erbitten, in denen sich Gottes Botschaft verbirgt und durch die gemeinsame Feier für uns neu enthüllt. 

Gott des Lebens, segne das Osterfleisch, damit es uns zum Zeichen werde für das wahre Osterlamm, für Jesus Christus. Er hat uns mit Gott verbunden und uns seinen Frieden geschenkt. Wir loben dich. – Alle: Wir preisen dich.

Gott des Lebens, segne das Osterbrot, damit es uns zum Zeichen werde für ein verwandeltes Leben in Jesus Christus. Er ist das Weizenkorn, das in die Erde gelegt worden ist, um für uns reiche Frucht zu bringen. Er schenkt uns seine Kraft, mit der wir unser Leben in seinem Geist gestalten können. Wir loben dich. – Alle: Wir preisen dich.

Gott des Lebens, segne die Ostereier, damit sie uns zum Zeichen werden, für die Sprengkraft der Auferstehung Jesu Christi. Er hat das Felsengrab gesprengt, damit auch wir weit machen und verändern, was uns einengt und niederdrückt. Christus der Auferstandene befreit uns, damit wir in der Freiheit der Kinder Gottes leben.  Wir loben dich. – Alle: Wir preisen dich.

Gott des Lebens, segne die Kräuter und den Kren für unser Ostermahl, damit sie uns zum Zeichen werden für den guten Geschmack des Evangeliums. Seine Botschaft der Auferstehung durchdringe unser Leben mit Glaube, Hoffnung und Liebe.  Wir loben dich. – Alle: Wir preisen dich.

Lebendiger Gott: Segne alle unsere Osterspeisen und unser gemeinsames Ostermahl. Segne uns mit Freude und Dankbarkeit, die deinen österlichen Frieden enthüllen.  Darum bitten wir durch Jesus Christus, unseren Herrn, der uns zur Fülle des Lebens führt, jetzt und alle Tage unseres Lebens.

  • Besprengung der Osterspeisen mit Weihwasser
  • Fürbitten

Fürbitten „Wer anklopft, dem wird aufgetan“. Mit unseren Bitten klopfen wir im Vertrauen auf dein Hören an und bringen sie vor dir: 

– Lebendiger Gott, wir bitten für jene Menschen, die die Freude am Leben spüren und andere dadurch eine Hilfe sind.

– Lebendiger Gott, wir bitten für alle Menschen, denen die Lebensfreude verborgen bleibt, ganz besonders in der aktuellen Zeit.

– Lebendiger Gott, wir bitten um Achtsamkeit im Umgang mit der Schöpfung, in der du dich entdecken lässt.

– Lebendiger Gott, wir bitten um deinen österlichen Frieden für uns und unsere Verstorbenen.

Jesus Christus, der du das Felsengrab gesprengt hast und auferstanden bist. Nimm unsere Bitten an und schenke sie uns verwandelt wieder. Darum bitten wir dich, unseren Bruder und Herrn. Amen.

  • Vater unser
  • Schlusssegen

So geh gesegnet deinen Weg. Mögest du den Ruf des Herrn zum Leben hören. Möge der Herr dir Vertrauen und Hoffnung schenken,  um die eigene Angst und den Zweifels zu durchbrechen. Möge der Herr dir österliche Augen schenken,  um hinter den Zeichen und Symbolen,  Gottes Gegenwart und seine Liebe zu uns zu entdecken. Möge Gott der Herr dir den Glauben an die Auferstehung schenken. So geh gesegnet deinen Weg mit Gott, der wie Vater und Mutter ist, Jesus Christus, die menschgewordene Liebe  und der uns bewegende Heilige Geist.  Amen.

  • Schlusslied

In deinem Namen wollen wir den Weg gemeinsam gehen mit dir, du bist unsere Mitte, unsre Kraft. Und deinen Namen preisen wir und loben dich und danken dir, du bist unsere Mitte, die Einheit schafft. 

1. Herr, so wie du uns liebst, so wollen wir einander lieben. Herr, so wie du verzeihst, so wollen wir verzeihen. 

2. Herr, so wie du uns stärkst, so wollen wir einander stärken. Herr, so wie du vertraust, so wollen wir vertrauen. 

Texteile von Aktion Glaube, Diözese Graz-Seckau

Ostern 2020