Wer schafft es die meisten Funkelsteine aus der Eissäule zu bekommen. Während Papa Drache die Eissäule schmilzt sammeln die Drachenkinder fleißig die wertvollen Steine ein. Wer am Ende am meisten hat, hat gewonnen. Der heimliche Sieger ist aber der Drachenpapa, denn er schafft es mit seinem Feueratem die Eissäule zu schmelzen und die Funkelsteine freizulegen.

Funkelschatz ist das Kinderspiel des Jahres 2018 und wenn es nach meinem Kindern geht, dann zurecht. Sie lieben es. Das Spiel ist ab 5 Jahre geeignet, mein fast 4 Jahre alter Sohn kann es aber auch schon ohne Probleme spielen und das nach den normalen Spielregeln. Diese sind nicht sonderlich schwer. Das Spiel ist schnell aufgebaut. Dazu sind die 9 Eisringe zu einem Stapel aufeinander zu türmen und mit den Funkelsteinen zu füllen. Danach wird reihum der Drachepapa weitergegeben und wer den hat darf einen Eisring schmelzen. Die herunterfallenden Steine, die nicht in einem der 3 Löcher im Spielfeld verschwinden, werden dann aufgesammelt und in den jeweiligen Drachenhöhlen (Zimmern) der Drachenkinder abgelegt. Jeder entscheidet sich am Anfang für eine Farbe und dies darf er dann sammeln. So geht es dahin bis kein Eisring mehr da ist. Danach geht es ans Zählen wer gewonnen hat. Klingt simpel, ist es auch.

Das Spielbrett selber ist sehr lieb gemacht. Vor allem die Farben der Eisringe und der Steine wirken toll. Ich denke das ist einer der Hauptgründe warum Kinder das Spiel lieben. Wir spielen es derzeit mindestens 4 Mal am Tag und ein Spiel dauert inklusive Aufbau ungefähr 15 Minuten. Genau lange genug um die Kinder nicht zu überfordern, sodass sie beim Thema bleiben. Von mir gibt es eine klare Empfehlung für Funkelschatz. Es macht Spaß, ist schnell erlernt und sieht auch gut aus.